Friedrich Oskar Heckmann

Friedrich Oskar Heckmann wurde als ätester Sohn der Emma Sondermann (1848-1930) und des Oskar Heckmann (1836-1910) am 12. Juli 1874 in Moyland bei Kleve geboren und dort am 7. August 1874 getauft. [1]

Über sein Leben ist derzeit wenig bekannt. Bekannt ist, dass er als Kaufmann in Berlin tätig war. [2]


Ehe mit Bertha Elise Emma Beuster

In Berlin heiratete er auch am Heiligabend des Jahres 1916 Bertha Elise Emma Beuster, die am 16. April 1889 in Hegermühle bei Eberswalde, Kreis Nieder-Barnim, geboren wurde. Sie war Tochter des Franz Beuster und der Emilie Fiedler. In der Geburtsurkunde der Elise Beuster wird der Beruf des Franz Beuster als Arbeiter angegeben. [3]

Im Adressbuch der Stadt Berlin ist Oskar Heckamnn im Jahr 1916 nicht zu finden. Erst in den Jahren 1917, 1919, 1929 und 1936 ist ein Eintrag unter "O 112, Finowstraße 16 III" in den Adressbüchern zu finden. In den Jahren 1937 und 1938 findet sich kein Eintrag mehr. [4]

Das Ehepaar hatte wahrscheinlich keine Kinder. Im 1936 veröffentlichten Stammbaum der Familie Sondermann werden keine Kinder werwähnt. [5] Nach der Sterbeanzeige der Elise Heckmann hatte diese keine Kinder. [6]


Tod des Oskar Heckmann

Oskar Heckmann verstarb am 23. November 1939.

Elise Heckmann bleibt nach dem Tod ihres Mannes vermutlich in der Region wohnen. Bei ihrem Tod wohnte sie in Petershagen, Kreis Strausberg, Karl Liebknecht-Straße Nr. 65. Sie verstarb am 26. Oktober 1965 in Finow, Kanalstraße Nr. 3. [7]

[1] Vgl. Kirche Jesu Christi (o. J. ): Datensatz Taufe des Oskar Friedrich Heckmann, <https://www.familysearch.org/ark:/61903/1:1:NKCH-X6D>, Abrufdatum: 13. Oktober 2018.

[2] Vgl. Scherl, A. (1916): Berliner Adreßbuch 1916, Erster Band, Berlin, S. 1020; Scherl, A. (1917): Berliner Adreßbuch 1917, Erster Band, Berlin, S. 1010; Scherl, A. (1919): Berliner Adreßbuch 1919, Erster Band, Berlin, S. 970;  Scherl, A. (1929): Berliner Adreßbuch 1929, Erster Band, Berlin, S. 1225; Scherl, A. (1936): Berliner Adreßbuch 1936, Erster Band, Berlin, S. 928.

[3] Vgl. Standesamt Hegermühle (1889): Geburtsurkunde der Elise Beuster, T. d. Franz Beuster und der Emilie Fiedler, ausgestellt im Oktober 2018.

[4] Vgl. Scherl, A. (1916): Berliner Adreßbuch 1916, Erster Band, Berlin, S. 1020; Scherl, A. (1917): Berliner Adreßbuch 1917, Erster Band, Berlin, S. 1010; Scherl, A. (1919): Berliner Adreßbuch 1919, Erster Band, Berlin, S. 970;  Scherl, A. (1929): Berliner Adreßbuch 1929, Erster Band, Berlin, S. 1225; Scherl, A. (1936): Berliner Adreßbuch 1936, Erster Band, Berlin, S. 928.

[5] Vgl. Sondermann et al. (1936): Sondermann 2., aus Langenberg im Rheinlande, in: Koerner, Bernhard (Hrsg.): Deutsches Geschlechterbuch Band 92, Görlitz.

[6] Vgl. Höhne, K. (2018): Schreiben zu Elise Beuster, Eberswalde.

[7] Vgl. Standesamt Finow (1965): Sterbeurkunde der Elise Heckmann geb. Beuster, ausgestellt im Oktober 2018.