Alwine Anna Sondermann   

Alwine Anna Sondermann wurde am 26. Januar 1858 in Gummersbach als Tochter des Wilhelm Sondermann (1832-1912) und der Anna Margarete Reinshagen (1829-1910) geboren. Die Taufe erhielt sie in Gummersbach am 29. April 1858. [1]

Anna Sondermann (rechts) mit ihrer Schwester Adeline Sondermann


Ehe mit Johann Friedrich Ernst Leschke    

Anna Sondermann heiratete in Gummersbach am 26. Mai 1886 Johann Friedrich Ernst Leschke, Sohn des Johann Gottfried Leschke. [2] Ernst Leschke wurde am 17. Juli 1855 in Dolzig bei Sommerfeld geboren.

Ernst Leschke war Direktor eines Lyceums. Als Lehrer oder Direktor war er möglicherweise tätig zunächst in Bergneustadt (bis 1891) tätig, danach als Direktor eines Lyceums (1891 bis 1905) in Mülhausen in Thüringen [3] und später in Bonn (ab 1905). [4] In Bonn lebte das Ehepaar vermutlich in der Poppelsdorfer Allee Nr. 36. [5]

Aus der Ehe Sondermann-Leschke stammen zwei Kinder:

  1. Friedrich Wilhelm Erich Leschke (1887)
  2. Johanna Margareta Vera Leschke (1896)

Ernst Leschke starb am 3. Mai 1924 in Bonn.


Tod der Anna Leschke

Anna Leschke verstarb in Bonn am 29. März 1921.

 

[1] Vgl. Jonas (2010), S. 21.

[2] Vgl. Jonas (2010), S. 21.

[3] Vgl. Gätjen, Bernhard (2012): Gespräch mit C. Thiesen.

[4] Vgl. Landesarchiv Thüringen (2018): Personalakten des Rektors Ernst Leschke, geb. in Dolzig, Bez. Frankfurt a. d. Oder, <http://www.archive-in-thueringen.de/de/findbuch/view/bestand/21251/systematik/16212>, Abrufdatum: 20. Oktober 2018; Standesamt Hamburg (1912): Heiratsurkunde des Dr. Erich Leschke und der Clara Julia Sänger, ohne Ausstellungsdatum; Standesamt Berlin-Charlottenburg (1902): Heiratsurkunde des Prof. Dr. Erich Leschke und der Helene Anna Falk geborene Roters, ohne Ausstellungsdatum.

[5] Vgl. Standesamt Hamburg (1912): Heiratsurkunde des Dr. Erich Leschke und der Clara Julia Sänger, ohne Ausstellungsdatum.