Verwandtschaft zur Familie Pickhardt

Über Dorothea Catharina Wilhelmine Baltes, Ehefrau des Johann Wilhelm Sondermann, ist bekannt, dass ihre Eltern vor ihrer Volljährigkeit verstarben und sie daher bei Verwandten erzogen wurde.

Aus dem Seelenregister des Kirchspiels Gummersbach aus dem Jahr 1798 – angefertigt vom Gummersbacher Pastor Johann Friedrich Franz von Steinen – geht hervor, dass zwei Schwestern (Geschwister) Baltes bei Johann Christian Pickhardt im Haus wohnten. [1]

Da Dorothea Catharina Wilhelmine Baltes nur an dieser Stelle in das Seelenregister einzuordnen ist, muss sie eine der genannten Schwestern sein. Zudem geht aus den Kirchenbüchern hervor, dass Wilhelmine eine im Jahr 1798 minderjährige Schwester hatte: Helena Baltes. Diese ist sehr wahrscheinlich das zweite im Seelenregister genannte Geschwisterteil.

Auch können die Kirchenbücher des Kirchspiels Gummersbach belegen, dass Johann Christian Pickhardt, geboren 1753, mit der Familie Baltes verwandt ist. So war die erste Ehefrau des Johann Christian Pickhardt eine Anna Catharina Dorothea Baltes, die im Jahr 1755 geboren und im Jahr 1797 verstorben ist. [2] Anna Catharina Dorothea Baltes wiederum ist eine – bedeutend ältere – Cousine der Dorothea Catharina Wilhelmine Baltes verheitete Sondermann.

Die Verwandtschaft der Familien Pickhardt und Baltes und das Aufwachsen der Dorothea Catharina Wilhelmine Baltes im Haus des Johann Christian Pickhardt lässt mehrere Zusammenhänge der Familiengeschichte verständlicher werden:

(A) Johann Christian Pickhardt geht laut Seelenregister dem Beruf des Handelsmanns nach. [3] Gerade die Berufstätigkeit des Johann Christian Pickhardt als Handelsmann könnte zum Kennenlernen des Seidenfabrikanten Johann Wilhelm Sondermann und der Dorothea Katharina Wilhelmine Baltes geführt haben. Es wird daher auch kein Zufall sein, dass Helena Baltes, die Schwester der Dorothea Catharina Wilhelmine Baltes, einen gewissen Kümpel heiratet, der wie Johann Wilhelm Sondermann aus dem Elberfelder Raum stammt. [4] Möglicherweise handelt es sich hier um Adam Kümpel, der als Fabrikant bei der Taufe des J. W. Sondermann Junior als Zeuge auftritt.

(B) Johann Christian Pickhardt hatte einen Sohn aus erster Ehe (geboren 1790) ebenfalls mit dem Namen Johann Christian, der später Bürgermeister von Gummersbach wird und von Johann Wilhelm Sondermann im Jahr 1820 eine Tuchfabrikation erwirbt.

(C) Johann Christian Pickhardt (Senior) verstirbt im Jahr 1809. Nicht auszuschließen ist, dass der Tod des Johann Christian Pickhardt und die Übersiedlung der Familie Sondermann nach Gummersbach (1807/1808) bzw. der Einzug der Familie Sondermann in das Haus Baltes/Pickhardt am Markt in einem Zusammenhang stehen.

[1] Vgl. Steinen (1798), S. ...

[2]  Laut Seelenregister heiratet Johann Christian Pickhardt in zweiter Ehe Hedwig Amalie Ising. Aus dieser Ehe stammen allerdings keine Kinder, die das Erwachsenenalter erreichten.

[3] Der leibliche Vater der Dorothea Catharina Baltes ist soweit aus den Gummersbacher Quellen hervorgeht Metzger. Beim Taufeintrag ihres zweiten Sohnes wird sie indes im Jahr 1806 als „Handelsmanns Tochter“ bezeichnet.

[4] Vgl. Müller-Thiel (1941), S. 148.