Maria Gertraud Sondermann

Maria Gertraud Sondermann, Tochter des Diedrich Wilhelm Sondermann (1732-1796) und der Maria Getraud Schaff (1739-1804), wurde in Elberfeld am 31. Oktober 1767 getauft. [1]

Taufe der Gertraud Sondermann im Kirchenbuch der reformierten Gemeinde Elberfeld


Die Taufzeugen waren Abraham Wüsthoff, Caspar Hahn, Maria Trost und Andreas Steinbach seine Frau. Die Tauzeugen können derzeit verwandtschaftlich nicht eingeordnet werden.


Ehe mit Caspar Schulte

Am 16. Oktober 1792 dimittiert die reformierte Gemeinde Elberfeld Johann Caspar Schulte [2], Sohn des Johann Engelbert Schulte aus dem Kirchspiel Ronsdorf, und Maria Gertrud Sondermann. [3]

Heirat der Gertraud Sondermann im Kirchenbuch der reformierten Gemeinde Elberfeld


Gertraud Sondermann heiratete in Ronsdorf am 21. Oktober 1792 Johann Caspar Schulte. Dieser war der Sohn des Johann Engelbert Schulte aus Ronsdorf ("aus der Huckenbach"). [4]

Die Kirchenbücher der reformierten Gemeinde Elberfeld belegen, dass Caspar Schulte Weber in Elberfeld war. [5]

Ob das Ehepaar Sondermann-Schulte Kinder hatte, ist nicht bekannt, da die Elberfelder Kirchenbücher insoweit noch nicht durchgesehen wurden.

Caspar Schulte verstarb nach 1805. [6]

[1] Vgl. Kirchenbuch der reformierten Gemeinde Elberfeld, Taufe der Maria Gertraud Sondermann am 31. Oktober 1767.  

[2] Vgl. zum Rufnamen des Ehemanns Kirchenbuch der reformierten Gemeinde Elberfeld, Taufe der Maria Christina Rafflenbeul am 13. Januar 1805.

[3] Vgl. Kirchenbuch der reformierten Gemeinde Elberfeld, Dimission der Maria Gertraud Sondermann am 16. Oktober 1792.

[4] Vgl. Kirchenbuch der lutherischen Gemeinde Ronsdorf: „Verehelicht im Jahr 1792 Joh. Casp. Schulte des Joh. Eng. Schulte aus der Huckenbach ehel. Sohn mit Mar. Gerd. Sondermanns, des Did. Wilh. Sondermanns Bürger Elberfeld ehel. Tochter, Dom. XVII.XVIII.XIX p: Trinitz cop. den 21. Oct., Zeugen: Joh. Pet. Jörgens, An. Cath. Halbachs, Cath. Marg. Spieckers.“

[4] Vgl. Kirchenbuch der reformierten Gemeinde Elberfeld,Taufe der Maria Christina Rafflenbeul am 13. Januar 1805.

[5] Vgl. Taufe der Maria Christina Rafflenbeul am 13. Januar 1805, da er dort als Taufzeuge auftritt.