Johannes Peter Sondermann

Johannes Peter Sondermann wurde als Sohn des Diedrich Sondermann (?-1718) und der Anna Catharina Hohdahl uf dem Sprung (?-?) in Langenberg am 7. November 1702 getauft. [1]


Ehe mit Anna Gertraud Hossen (Hoßen)

Am 6. Februar 1724 wurde in Elberfeld die Heirat des Johannes Peter Sondermann (hier als Songermann) mit der Anna Gertraud Hossen proklamiert. Anna Gertraud Hossen war die Tochter des Wilhelm Hossen aus dem Kirchspiel Solingen. [1b] Ob die Eheschließung dann in Solingen erfolgte, ist derzeit nicht bekannt.

Heirat des Johannes Peter Sondermann im Kirchenbuch der reformierten Gemeinde Elberfeld


Es wurden aus dieser Ehe in Elberfeld keine Kinder getauft. Wahrscheinlich sind auch keine Kinder in Langenberg oder Solingen getauft worden.

Anna Gertraud Sondermann geb. Hoßen verstarb am 6. August 1730 in Elberfeld im Alter von 35 Jahren.

Sterbeeintrag der Anna Gertraud Sondermann im Kirchenbuch der reformierten Gemeinde Elberfeld


Ehe mit Clara Wüsthoff

Am 29. Juli 1731 heiratete Johannes Peter Sondermann (Kirchspiels Elberfeld Witwer) in Elberfeld Clara Wüsthoff. [1a] Clara Wüsthoff wurde am 29. März 1712 als Tochter des Engelbert Wüsthoff und der Maria Langenkamp in Elberfeld getauft. [1c]

Heirat des Johannes Peter Sondermann im Kirchenbuch der reformierten Gemeinde Elberfeld


Aus der Ehe Sondermann-Wüsthoff enstammen zwei Kinder:

  1. Diedrich Wilhelm Sondermann (1732)
  2. Maria Catharina Sondermann (1735-1735) [2] [3]

Clara Wüsthoff verstarb wenige Monate nach der Geburt ihres zweiten Kindes am 29. März 1735 in Elberfeld.

Sterbeeintrag der Clara Sondermann im Kichenbuch der reformierten Gemeinde Elberfeld


Ehe mit Anna Catharina Kleinschmidt

Am 15. September 1748 heiratete Johannes Peter Sondermann (als Witwer und Bürger) in Elberfeld Maria Catharina Kleinschmidt. [3b]

Heirat des Johannes Peter Sondermann im Kirchenbuch der reformierten Gemeinde Elberfeld


Maria Catharina Kleinschmidt wurde am 17. September 1719 in Elberfeld (lutherisch) als Tochter des Engelbert Kleinschmidt und Anna Maria Pütmans getauft. [3c]

Aus der Ehe Sondermann-Kleinschmidt gingen vier Kinder hervor. Dabei sind die Söhne reformiert, die Töchter lutherisch getauft [3d]:

  1. Johannes Engelbert Sondermann (1749)
  2. Anna Maria Catharina Sondermann (getauft 16. Mai 1751) [3e]
  3. Gerhard Sondermann (1753) [4] [5]
  4. Maria Elisabeth Sondermann (getauft 3. März 1756) [6]


Wohnort des Johannes Peter Sondermann

Bei der Eheschließung des Diedrich Wilhelm Sondermann und des Engelbert Sondermann wird angegeben, dass Johannes Peter Sondermann aus dem Kirchspiel Elberfeld stammte, d. h. nicht aus der Stadt Elberfeld, sondern aus dem Umland. [6a]


Tod des Johannes Peter Sondermann

Johannes Peter Sondermann verstarb in Elberfeld am 1. September 1758. [7] [8]

Sterbeeintrag des Johannes Peter Sondermann im Kirchenbuch der reformierten Gemeinde Elberfeld

[1] Vgl. Sondermann et al. (1936): Sondermann 2., aus Langenberg im Rheinlande, in: Koerner, Bernhard (Hrsg.): Deutsches Geschlechterbuch Band 92, Görlitz, S. 488.

[1a] Vgl. Kirchenbuch der reformierten Gemeinde Elberfeld, Heirat des Johannes Peter Sondermann am 6. Februar 1724.

[1b] Vgl. Kirchenbuch der reformierten Gemeinde Elberfeld, Heirat des Johannes Peter Sondermann am 7. Juli 1731.

[1c] Vgl. Kirchenbuch der reformierten Gemeinde Elberfeld, Geburt der Clara Wüsthoff: "29. März 1712: Engel Wüsthoff und Maria Langenkamp Eheleute eine Tochter [Name der Tochter im Kirchenbuch nicht angegeben] die Zeugen Engel Wüsthoff, Peter Langenkamp, Clara Esgen." Ernestus, Ursula (2013): Familienbuch Elberfeld 1648-1769, S. 3223, 3225, ordnet diese Taufe als Eintrag für Clara Wüsthoff ein, nicht zuletzt da die einzige weibliche Taufzeugin den Namen Clara trägt.

[2] Vgl. Kirchenbuch der reformierten Gemeinde Elberfeld, Taufe der Maria Catharina Sondermann: "21. Januar 1735: Johann Peter Sondermann, Clara Wüsthoff Eheleute ein Töchterl. Maria Catrina getauft sogleich gestorben."

[3] Vgl. Kirchenbuch der reformierten Gemeinde Elberfeld, Tod der Maria Catharina Sondermann: "23. Januar 1735: Maria Catrina Sonderman Joh. Peter Sonderman still.“

[3a] frei

[3b] Vgl. Kirchenbuch der reformierten Gemeinde Elberfeld, Heirat des Johannes Peter Sondermann am 15. September 1748.  

[3c] Vgl. Ernestus, Ursula (2013): Familienbuch Elberfeld 1648-1769, S. 1434.

[3d] Ernestus führt dazu im Familienbuch Elberfeld aus: "Es gab viele Überschneidungen zwischen den Konfessionen, wobei noch eine Besonderheit auffällt. Bei gemischt-konfessionellen Eltern wurden die Töchter nach der Konfession der Mutter, die Söhne nach der des Vaters getauft." Vgl. Vgl. Ernestus, Ursula (2013): Familienbuch Elberfeld 1648-1769, S. IX.

[3e] Vgl. Ernestus, Ursula (2013): Familienbuch Elberfeld 1648-1769, S. 2665, demnach waren die Taufzeugen "Joh. Caspar Erbschlöe, Mar. Cathar. Wüsthoffs, Haußfrau Graff".

[4] Vgl. Kirchebuch der reformierten Gemeinde Elberfeld, Geburt des Gerhard Sondermann: "11. März 1753: Johan Peter Sonderman und Maria Catharina Klingelschmitz einen Sohn taufe laßen Geradus. die Zeugen Geradus Sprungman [vermutlich Verwandschaft der Großmutter väterlicherseits] und A. Maria van der Bück [Schwester des Vaters] und Christina Meisloch [vermutlich Verwandtschaft der zweiten Ehefrau des Vaters]."

[5] Gerhard Sondermann lebt im Jahr 1777, da er zu diesem Zeitpunkt als Taufzeuge bei seiner Nichte Maria Sondermann erwähnt wird.

[6] Vgl. Ernestus, Ursula (2013): Familienbuch Elberfeld 1648-1769, S. 2666, demnach waren die Taufzeugen "Joh. ... Erbschloe, Johannes Kuhstodt, Haußfrau Georg Graeh".

[6a] Vgl. Ernestus, Ursula (2013): Familienbuch Elberfeld 1648-1769, S. X.

[7] Vgl. Kirchenbuch der reformierten Gemeinde Elberfeld, Tod des Johannes Peter Sondermann.

[8] Bei der Heirat des ältesten Kindes Diedrich Wilhelm Sondermann am 3. November 1759 ist Johann Peter Sondermann bereits verstorben.