Diedrich Sondermann

Diedrich Sondermann wurde als Sohn des Henrich Sondermann (?-1704) und der Adelheid Drinkhaus (?-1704) vor dem Jahr 1675 getauft. Möglicherweise war der Taufort wie bei seinen jüngeren Geschwistern Langenberg.


Ehe mit Christina Vogelsang

Diedrich Sondermann heiratete vor Oktober 1697 an unbekanntem Ort Christina. Christina war wahrscheinlich die Tochter des Andreas (Andriß) Vogelsang, der 1676 "aufm Metzmachersrath" wohnt, und der Mechthild (Mette) Metzmacher. Christina Vogelsang wurde am 17. Juli 1671 in Elberfeld getauft. [1a]


Die "Göden", d. h. die Paten waren Stincken Eickelmans Witib und Trincken Vogelsang, der Patte: Willem Metzmacher uffm Raht.

Aus der Ehe Sondermann-Vogelsang sind derzeit zwei Kinder bekannt:

  1. Johannes Sondermann (1697)
  2. Anna Maria Catharina Sondermann (1701)

Christina Sondermann geb. Vogelsang verstarb in Langenberg am 25. Mai 1701. [1b]


Ehe mit Anna Catharina Hohdahl (Hochdahl) uf dem Sprung (Sprungmann)

Diedrich Sondermann heiratete in Neviges Anna Catharina Hohdahl, die Tochter des Diederich Hohdahl war. [1c]

In den Kirchenbüchern der reformierten Gemeinde in Neviges wird die Eheschließung am 20. August 1701 verzeichnet, wobei Diedrich Sondermann als "Dierich außen Sungeren" und seine Frau als "Anna Catharina Hohdahl" bezeichnet wird. In den Kirchenbüchern der reformierten Gemeinde Langenberg erfolgte für den 17. September 1701 die Eintragung "Diedrich Sonderman und Anna Catharina Hohdahl auf'm Sprung in den Ehestand eingeleitet." [2]

Anna Catharina Hohdahl uf dem Sprung (Sprungmann) wurde um 1670 an unbekanntem Ort geboren.

Aus der Ehe Sondermann-Sprungmann sind derzeit drei Kinder bekannt:

  1. Johannes Peter Sondermann (1702)
  2. Adolf Sondermann (1706)
  3. Anna Magdalena Elisabeth Sondermann (1709)

Anna Catharina verstarb als "Anna Catrina Dirck Sondermans Wittib" am 26. Februar 1742 im Kirchspiel Elberfeld. [3]    


Wohnort des Diedrich Sondermann

Nach Einträgen in den Kirchenbüchern der reformierten Gemeinde Elberfeld in den Jahren 1697 und 1718 wohnte Diedrich Sondermann "auf Metzmachersrath" an der Grenze zwischen Elberfeld und Langenberg. [4]

Metzmachersrath, noch im 19. Jahrhundert "Auf dem Metzmachersrath" genannt, ist eine Ortslage im Wuppertaler Stadtbezirk Uellendahl-Katernberg, die aus einer älteren Hofschaft hervorgegangen ist.

Der Name der Hofschaft Metzmachersrath geht vermutlich auf eine Rodung durch die Familie Metzmachers (Messermacher) zurück, die in dieser Gegend bereits 1566 ansässig war. Um 1600 wird der Ort als Uffm Rodt erwähnt. Auf der Topographia Ducatus Montani des Erich Philipp Ploennies aus dem Jahre 1715 hieß der Hof dementsprechend M.Rodt (-rodt, -rath = Rodung).

Bei Metzmachersrath kreuzte sich die alte Straße von Elberfeld nach Neviges, die etwas nördlich der heutigen Nevigeser Straße (Landesstraße L427) verlief, und der Kohlenweg, der als Höhenweg in Ost-West-Richtung verlief (heute Westfalenweg). [5]

Dass Diedrich Sondermann "Auf dem Metzmachersrath" wohnte, ist naheliegend auf seine erste Ehe mit Christina Vogelsang zurückzuführen. Mutter der Christina Vogelsang war Mechthild Metzmacher. Zudem war eine Maria Sondermann, die derzeit verwandtschaftlich nicht eingeordnet werden kann, mit einem Bruder der Christina Vogelsang verheiratet.

Im Jahr 1837 wird das "[...] zu Metzmachersrath [...] gelegene Sondermann-Gut [...]" öffentlich zwangsversteigert (Subhastationspatent), wobei die "extrahirende Gläubigerin" auf das Gut bereits 300 Thaler geboten hatte. Die Eigentümer des Gutes im Jahr 1837, die Familie Morschbach, ist indes derzeit verwandtschaftlich nicht einzuordnen. In der Versteigerungsanzeige wird detailliert auf die Kataster-Mutterrolle verwiesen und beschrieben, wie sich das Gut zusammensetzte: [5a]


Es ist sehr wahrscheinlich, dass das Sondermann-Gut der Versteigerung aus dem Jahr 1837 der Wohnort der hier behandelten Familie Sondermann in Methmachersrath war.


Tod des Diedrich Sondermann

Diedrich Sondermann verstarb als "Dirich Sonderman auf Metzmachersrath"  im Kirchspiel Elberfeld am 13. März 1718. [5]

 

 

 

 

[1a] Vgl. Kirchenbuch der reformierten Gemeinde Elberfeld, Taufeintrag der Christina Vogelsang am 13. Juli 1671; Ernestus, Ursula (2013): Familienbuch Elberfeld 1648-1769, S. 2920; Strutz (1963), S. 144.

[1b] Vgl. Sondermann et al. (1936): Sondermann 2., aus Langenberg im Rheinlande, in: Koerner, Bernhard (Hrsg.): Deutsches Geschlechterbuch Band 92, Görlitz, S. 488; Strutz (1963), S. 144.

[1c] Vgl. Kirche Jesu Christi (o. J. ): Datensatz Heirat Diedrich Sondermann, <https://familysearch.org/ark:/61903/1:1:JHQ7-BS7>,  Abrufdatum: 12. Januar 2017.

[2] Vgl. Kirche Jesu Christi (o. J. ): Datensatz Heirat Diedrich Sondermann, <https://familysearch.org/ark:/61903/1:1:JHQ7-BS7>,  Abrufdatum: 12. Januar 2017; Sondermann et al. (1936): Sondermann 2., aus Langenberg im Rheinlande, in: Koerner, Bernhard (Hrsg.): Deutsches Geschlechterbuch Band 92, Görlitz, S. 488.

[3] Vgl. Kirchenbuch der reformierten Gemeinde Elberfeld, Sterbeeintrag der Anna Catharina Sondermann geb. Hodahl uf dem Sprung am 17. März 1718.

[4] Vgl. Vgl. Kirchenbuch der reformierten Gemeinde Elberfeld, Taufe des Johannes Sondermann am 16. Oktober 1697; Kirchenbuch der reformierten Gemeinde Elberfeld, Sterbeeintrag des Diedrich Sondermann am 17. März 1718.

[5] Siehe zu den Erläuterungen https://de.wikipedia.org/wiki/Metzmachersrath.

[5a] Vgl. Daniels (1837): Subhastationspatent Sondermann-Gut, in: Düsseldorf Öffentlicher Anzeiger Nr. 78 v. 21. August 1837, S. 1-2.

[6] Vgl. Kirchenbuch der reformierten Gemeinde Elberfeld, Sterbeeintrag des Diedrich Sondermann am 17. März 1718.